Garten im Herbst

Garten im Herbst

Der Herbst ist die Vorbereitungszeit für uns und unsere Gärten auf den kommenden Winter. Mit Beginn der Jahreszeit bereitet langsam jeder Gärtner seinen Garten auf den Winterschlaf vor. Die Herbstarbeit im Garten besteht in erster Linie aus dem Schutz von Gartenmöbeln, Bäumen und Sträuchern, der Pflege von Beetpflanzen, Rasen und dem entsprechenden Schutz des Teiches vor Frost. Zu den wichtigsten Aufgaben in dieser Zeit gehören auch Ordnungsarbeiten, sowie das Gießen, Beschneiden der Pflanzen vor künftigen Frösten. Die Gartenpflege im Herbst sollte man damit beginnen, die Blätter zu ordnen und intensiv zu gießen. Der Beginn der Herbst-Winter-Saison ist auch ein guter Zeitpunkt, um Gras zu säen und einige Baumarten zu pflanzen – aber nur dann, wenn für die kommenden Wochen keine Nachtfröste vorhergesagt sind. Ist die Gartenpflege im Herbst anspruchsvoll? Sicherlich hängt viel von der Art der Pflanzen und ihrer Menge ab. Einfache Aufräumarbeiten und die Erhaltung von Naturexemplaren sind nicht nur notwendig, sondern können auch sehr angenehm sein! Mit ein wenig Mühe und Engagement kann Ihr Garten im Herbst richtig fabelhaft aussehen.

Blumen im Herbst

Der Herbst ist die farbenprächtigste Jahreszeit. Wir assoziieren ihn hauptsächlich mit bunten Blättern, die von Bäumen fallen. Wir vergessen jedoch, dass unser Garten dank der Pflanzen, deren Blütezeit genau zu dieser Jahreszeit liegt, genauso bunt sein kann. Herbstblumen sind eine Art Erinnerung an den Sommer und eine Ankündigung des bevorstehenden Winters. Dank ihnen kann der Herbst im Garten reich an Formen und Farben erscheinen – hauptsächlich Schattierungen von Rosa und Lila, Gelb und Orange sowie Rot und Braun. Sie bereichern und beleben das herbstliche Gartenbild.

Die im Herbst im Garten blühenden Pflanzen ermöglichen es, den Charme des goldenen Herbstes voll zu genießen. Die Blüten, die bis zum ersten Frost halten, sehen wunderschön aus, als ob sie in der Sonne gebadet wären, und fallen so mit ihrer Farbe im Herbstwetter auf. Blumen im Herbst  sehen in Blumenbeeten und umgeben von einem Rasen wunderschön aus, aber man kann sie auch in Töpfen und Kisten auf dem Balkon oder der Terrasse anbauen. Es gibt viele schöne Arten, die unseren Garten bis zum ersten Frost schmücken können. Und es sind nicht nur Heidekraut und Chrysanthemen. Die perfekte Zusammensetzung besteht aus niedrigen lila Astern mit blühenden gelben Ajanien und originellem Zierkohl und dem Korallenstrauch. Diese Blumen im Herbst verleihen unserem Zuhause und Garten eine richtig schöne herbstliche Atmosphäre.

Garten im Herbst
Herbstgarten sieht immer sehr schön aus

Herbstgarten

Gartenmöbel, die Sie in der Saison nutzen, sollte man vor Frost, Regen und Schnee richtig schützen. Verstecken Sie die an einem sicheren Ort. Zu diesem Zweck ist jede Gartenarchitektur perfekt: Gartenhäuser, Werkzeughäuser und Pavillons. Ordnen Sie die Möbel darein und decken Sie die mit Schutzhüllen ab. Eine solche Maßnahme schützt die Möbel perfekt vor Schäden, die durch ungünstiges Wetter entstehen können.

Zwiebelpflanzen, die im Boden nicht überwintern, sollte man aus dem Boden entfernen und reinigen. Lagern Sie die Zwiebeln in einem kühlen und trockenen, aber nicht kalten Raum (ein Keller oder eine Garage sind dafür perfekt). Schneiden Sie einjährige Pflanzen aus dem Garten und gießen Sie die Beete aus. Achten Sie auf tiefwurzelnde Triebe und herabhängende Blüten und Blätter. Achten Sie im Herbst darauf, dass Sie die neuen Pflanzen rechtzeitig pflanzen. Der September ist der richtige Zeitpunkt für eine Hecke und von Mitte September bis Mitte Oktober pflanzen wir Rosensträucher mit offenem Wurzelsystem.

Was kann man im Herbst pflanzen?

Was machen wir im Herbst am häufigsten im Garten? Die Antwort ist einfach – wir pflanzen. Der Herbst (von Oktober bis etwa Mitte November) ist die beste Zeit, um wurzelnackte Bäume und Sträucher zu pflanzen. Dies gilt natürlich für gut frostbeständige Arten, bei empfindlichen Pflanzen sollte man besser bis ins späte Frühjahr warten. Darüber hinaus pflanzt man viele andere Pflanzen in den Boden – Stauden sowie Zwiebeln und Knollen. Im September oder Anfang Oktober empfiehlt man, bis Ende November Krokusse, Schachbrettblumen, Narzissen, Schneeglöckchen und Blausterne zu pflanzen, bis Ende November – Hyazinthen, Zierknoblauch und Anemonen. Außerdem können Sie Ende September Sommer-Rittersporn, Kornblume, Mohn und Bitterkleid säen. Nach dem ersten Frost sollte man Knollenbegonie, Cannabis, Gladiolen, Dahlien, Freesien, Galltonen, Montbretie und Tiger aus der Erde ausgraben. Die sollte man dann in einem kühlen Raum, z.B. einem Keller, lagern.

Im Oktober kann man auch einige Gemüse wie Spinat (Wintersorten) und Kopfsalat säen – natürlich schon mit dem Gedanken an die nächste Saison. In der zweiten Monatshälfte ist die perfekte Zeit für Dill , der folglich im Frühjahr austreibt.

Was kann man im Herbst pflanzen?
Herbstblumen

Garten Herbst

Der Herbstgarten soll in erster Linie gesund sein, also sollten man sich auch mit verfaulten Ästen und anderen Unvollkommenheiten auseinandersetzen. Außerdem wäre es angebracht, alle empfindlichen Pflanzen vor Frost zu schützen. Zu diesem Zweck kann man ihre Stämme mit einem speziellen Vlies bedecken und den Zustand der Äste überprüfen. Den Garten im Herbst verbindet man oft zu Recht mit trockener Rinde, die sich um die Stämme auslegt. Es dient dem Schutz des Wurzelwerks für den Winter. Zu diesem Zweck können Sie auch zuvor entfernte, abgebrochene Äste verwenden. Im Grunde genommen beginnt die Vorbereitung für den Herbst bereits früher – Ende des Sommers. Dann sollte man zum letzten mal die Pflanzen nähren und die stickstoffarme und kaliumreiche Düngemittel verwenden. Dies erhöht die Widerstandsfähigkeit des Grüns gegenüber ungünstigen Bedingungen und bereitet es besser auf die einsetzende Kälte vor.

Herbst Garten

Der Herbst im Garten ist für viele Gärtner die am meisten gehasste Jahreszeit, verbunden mit dem ständigen Harken und Verbrennen von Laub. Meistens sind es so viele, dass wir sie so schnell wie möglich loswerden wollen! Es lohnt sich jedoch, sie für die Herstellung von Kompost zu verwenden.  Den Garten im Herbst verbindet man mit bunten Blättern aber auch mit den typischen Kürbissen, die zu einem der wichtigsten Merkmale des Halloweens wurden.

Die Herbstgärten sind wunderschön und regen zum Nachdenken an. Begeisterte Gärtner finden hier jedoch noch viel Arbeit, die, wenn man sie vor dem Winter erledigt, im zeitigen Frühjahr großartige Ergebnisse bringen kann. Das Pflanzen von Pflanzen – Bäume, Sträucher, Stauden, Zwiebeln und Samen – erweist sich zu dieser Jahreszeit nicht nur als möglich, sondern in vielen Fällen auch als wünschenswert. Lassen Sie sich also nicht den besten Zeitpunkt für die Pflanzenaufnahme im Boden entgehen. Machen Sie das Beste aus diesem Moment und gestalten Sie Ihren Garten so schön wie möglich!