Januar Blumen

Januar Blumen für mehr Farbe im Winter

Januar Blumen: Die 5 schönsten Sorten

Der kalte Winter ist oft ein trister Anblick. Besonders der eigene Garten, der vor paar Monaten noch voller Leben war, sieht im Januar nicht wirklich ansprechend aus. Doch wussten Sie, dass es bunte Januar Blumen gibt, die blühen? Wir möchten Ihnen zu Anfang die 5 schönsten Januar Blumen vorstellen, die selbst die dunkelsten Tage aufhellen werden.

Nieswurz

Die Nieswurz Blumen (Helleborus) sind ideal, um Ihren Beeten im Winter etwas Farbe zu verleihen. Die meisten sind immergrün und in einer Vielzahl von Farben erhältlich, die jedes Jahr neu erscheinen.

Sie sind auch eine gute Wahl, um der Natur in den kälteren Monaten unter die Arme zu greifen. Hummeln fliegen nach ihrem Winterschlaf direkt in die süßen, nektarreichen Nieswurzblüten. Die Nieswurz macht sich gut in Beeten und in Kübeln.

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen sorgen für einen angenehmen, zarten Übergang aus den frostigen Wintermonaten. Sie blühen zwischen Ende Januar bis März, sogar oft noch während viel Schnee liegt. Diese Januar Blumen mögen das Licht und humusreichen, lockeren Boden. Schneeglöckchen sollten nicht unter Nadelgehölzen gepflanzt werden, da der Boden dort zu sauer ist.

Winter Jasmin

Eine der einfachsten blühenden Pflanzen, die oft in den Januarmonaten wunderschön blüht, ist der Winterjasmin. Wissenschaftlich heißt er Jasminum nudiflorum und ist ein fröhliches Winterblütenwunder. Diese blühenden Pflanzen bevorzugen gut durchlässigen Boden in voller Sonne, um gut zu gedeihen.

Nelken

Oft wird ein Strauß Nelken verschenkt, weil er die mütterliche Zuneigung symbolisiert und tiefe Liebe und Bewunderung widerspiegelt. Nicht viele wissen, dass Nelken eine der Blumen sind, die im Januar gut wachsen.

Amaryllis

Diese exotischen, trompetenartigen Blütenpflanzen ziehen alle Blicke im Raum auf sich. Amaryllis gibt es in verschiedenen dramatischen Farben und der Name kommt aus dem Griechischen, was so viel wie „funkeln“ bedeutet. Es gibt sie in verschiedenen Farben wie Rot und Weiß, Rosa, Lachs, Aprikose, Rose oder tiefes Burgunder rot und sogar in einigen Zweifarben. Diese blühende Pflanze muss mit einem Allzweckdünger für Zimmerpflanzen behandelt werden.

Januar Blumem
Winter-Jasmin

Blumen im Januar: Was sind die Geburtsblumen des Januars?

Sie sind im Januar geboren und suchen Ihre Geburtstagsblume, die Sie repräsentiert? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Die charismatische Nelke und das zarte Schneeglöckchen sind das perfekte Geburtsblumen-Duo für den Monat Januar. Aber obwohl sie den gleichen Geburtsmonat haben, ist das auch schon alles, was diese schönen Pflanzen gemeinsam haben! Die Nelke gibt es in vielen Farben, und so kann sie auch mehr als eine Bedeutung haben. Die dunkelrote Nelke symbolisiert zum Beispiel tiefe Liebe, die rosa Nelke Zuneigung. Eine weiße Nelke symbolisiert die Unschuld, während die gelbe Nelke ein Symbol für Ablehnung ist.

Viele Christen glauben, die rosa Nelke sei aus den Tränen der Jungfrau Maria entstanden. So wurde die rosa Nelke zum Symbol der unsterblichen Liebe einer Mutter, was sie zum perfekten Muttertagsgeschenk macht. Im Gegensatz zur Nelke hat das Schneeglöckchen eine weniger positive Bedeutung, da es früher häufig auf Friedhöfen zu finden war und somit Unglück symbolisierte. In jüngerer Zeit ist es jedoch zu einem Symbol der Hoffnung geworden, da es eine der ersten Blumen ist, die im Winter blühen. Der Name dieser Blume hat überhaupt nichts mit Schnee zu tun. Sie sind geschockt, oder? Vom 15. bis zum 17. Jahrhundert trugen die Frauen oft weiße, tropfenförmige Ohrringe. Die Blume ähnelt diesen Ohrringen, und daher haben sie ihren Namen bekommen.

Garten im Januar: Die wichtigsten Aufgaben

Der Januar ist der Beginn des Gartenjahres – eine Zeit des Neubeginns, der neuen Energie und der großen Pläne für die kommenden zwölf Monate.

Bei den Arbeiten im Garten geht es in diesem Monat vor allem darum, alles in Ordnung zu halten und sich auf das kommende Jahr vorzubereiten. Wenn Sie es kaum erwarten können, mit dem Gärtnern zu beginnen, gibt es neben den offensichtlichen Dingen wie dem Pflanzen von wurzelnackten Rosen, dem Ausstechen der ersten Frühkartoffeln und der Aussaat von Zuckererbsen noch einige andere Dinge zu tun. Hier erfahren Sie, was Sie diesen Monat machen können.

  • Überprüfen Sie, ob Ihre Kletterpflanzen und -sträucher sicher an ihren Stützen befestigt sind.
  • Entfernen Sie alle lauernden Unkräuter mitsamt Wurzeln aus Ihren Beeten und Rabatten.
  • Entfernen Sie schweren Schnee von Gewächshäusern und Frühbeeten, um Glasschäden zu vermeiden.
  • Befreien Sie Hecken und Nadelbäume von schwerem Schnee, um zu verhindern, dass die Zweige unter dem Gewicht abknicken.
  • Schreddern Sie Ihren Weihnachtsbaum und geben Sie ihn in die Komposttonne.
  • Füttern Sie die Vögel, indem Sie Fettkugeln aufhängen und Vogelfutterhäuschen auffüllen, um Vögel anzulocken, die Gartenschädlinge fressen.
  • Entfernen Sie schleimige Flecken auf Terrassen und Pflastern, indem Sie sie mit einem Besen abschrubben oder mit einem Hochdruckreiniger abspritzen.
  • Pflanzen Sie jetzt Amarylliszwiebeln in Töpfe, damit sie im Frühjahr im Haus blühen.
  • Bringen Sie austreibende Kartoffelpflanzen nach drinnen, da der Frost das Laub abtötet.
  • Untersuchen Sie das gelagerte Obst und Gemüse und entfernen Sie kranke oder sich weich anfühlende Früchte.
  • Belüften Sie Zimmerpflanzen. Die Zentralheizung kann die Luft in Ihrer Wohnung austrocknen und die Zimmerpflanzen schädigen. Besprühen Sie Zimmerpflanzen regelmäßig und stellen Sie sie auf ein Tablett mit Kieselsteinen, die mit Wasser gefüllt sind, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Was blüht im Januar draußen?

Auch wenn die meisten Blumen erst im Frühling und Sommer blühen, gibt es einige Ausnahmen. Man sollte jedoch streng zwischen Januar-Zimmerpflanzen und Januar-Gartenpflanzen unterscheiden! Also: Was blüht im Januar draußen?

Januar Blumen und Sträuche, die draußen blühen:

  • Winter Heckenkirsche
  • Winter-Jasmin
  • Zaubernuss
  • Schneeheide
  • Narzisse
  • Lachenalia
  • Nieswurz
Januar-Blumen
Zaubernuss blüht im Winter

Garten Januar: wichtige Tipps

Auch wenn es draußen kalt ist, gibt es im Garten Januar noch viel zu tun. Hier sind die wichtigsten Tipps:

  • Nutzen Sie Ihre Motivation für das neue Jahr und reinigen Sie Töpfe, Werkzeuge, Gießkannen und Gewächshäuser, um sich auf den Frühling vorzubereiten.
  • Fangen Sie an, zu planen, was Sie in den kommenden Monaten mit Ihrem Garten machen wollen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um bequem vom Sessel aus Samen und Pflanzen zu bestellen.
  • Überprüfen Sie, ob Ihr Winterschutz noch funktioniert – begutachten Sie alle Pfähle, Stützen und Schwellen, die durch das schlechte Wetter beschädigt worden sein könnten.
  • Kümmern Sie sich weiterhin um Wildtiere – legen Sie Wildvogelfutter für hungrige Vögel aus und lassen Sie einige Bereiche Ihres Gartens bis zum Frühjahr als Unterschlupf ungeschnitten.

Blumenzwiebeln im Januar pflanzen

Nach dem ersten Frost oder Schneesturm könnte man meinen, dass die Zeit des Zwiebelpflanzens vorbei ist. Aber solange der Boden bearbeitbar ist, können Sie Zwiebeln pflanzen! Das bedeutet, dass Sie Blumenzwiebeln im Januar pflanzen können, wenn Sie ein Loch graben können, das tief genug zum Pflanzen ist. Pflanzen Sie Tulpen und Narzissen noch bis Ende Januar! Auf diese Weise können sie bis zum Frühjahr Wurzeln schlagen und später ganz normal blühen.

Denken Sie daran, dass Ende Januar gepflanzte Zwiebeln möglicherweise weniger blühen. Andererseits kann das Pflanzen von Blumenzwiebeln im Winter eine schützende Wirkung auf die Zwiebeln haben. Der Boden friert nach der Pflanzung schneller zu, was die Zwiebeln vor hungrigen Nagern schützt.