Gartenarbeit im Februar

Gartenarbeit im Februar

Gartenarbeit im Februar

Obwohl es im Februar draußen noch ziemlich kalt ist, gibt es trotzdem einige Dinge, die Sie in Ihrem Garten tun können. Lesen Sie unseren Ratgeber zu Gartenarbeit im Februar und erfahren Sie, welche Blumen man im Februar pflanzen kann, welche Blumen im Februar blühen und vieles mehr.

Der Februar ist ein Monat, in dem man bereits viele Anzeichen für den nahenden Frühling finden kann. Die Blumenzwiebeln sprießen und die Tiere erwachen aus ihrem Winterschlaf. Temperaturen steigen und alles bekommt so langsam seine Farben zurück. Wenn der Garten wieder zum Leben erwacht, ist es an der Zeit, Sträucher und Kletterpflanzen wie Glyzinien sowie immergrüne Hecken zu beschneiden. Es wartet viel Gartenarbeit im Februar auf Sie, aber keine Sorge, wir helfen Ihnen, damit Sie nicht den Überblick verlieren und geben Ihnen viele Tipps und Tricks.

Garten im Februar

Unten finden Sie eine Auflistung von den wichtigsten Gartenarbeiten im Februar. Sie betreffen nicht nur das Schneiden, sondern auch die Aussaat von Samen.

Sträucher beschneiden

Sie möchten also, dass Ihr Garten im Februar ordentlich aussieht und die besten Voraussetzungen für den Frühlingsanfang erfüllt? Kein Problem. Wir haben einen Leitfaden für Sie erstellt. Nutzen Sie diese To-do-Liste, um sicherzustellen, dass Sie alles Nötige im Februar erledigt haben.

Alte Blätter entfernen

Wenn man bedenkt, dass es noch so früh im Gartenjahr ist, ist der Februar ein arbeitsreicher Monat. Schneiden Sie keine frühlingsblühenden Sträucher, da Sie sonst die potenziellen Blüten abschneiden. Frühlingsblühende Sträucher blühen am „alten Holz“. Frühlingsblühende Sträucher schneidet man immer nach der Blüte zurück, meist im Frühsommer.

Zum Ende des Winters sieht das Laub einiger Pflanzen sehr kaputt aus und besitzt viele dunkle Flecken. Es gibt einige Pflanzen, bei denen es ratsam ist, alter Blätter zu entfernen – die Nieswurz z.B. Durch das Entfernen der kaputten Blätter kommen, neue gesunde Blätter besser zur Geltung. Wenn die sogenannte Schwarzfleckenkrankheit zu fortgeschritten ist, sollten Sie mit dieser Arbeit nicht bis zum Februar warten.

Aussaat im Februar

Damit Samen so früh im Jahr keimen können, brauchen Sie ein warmes Umfeld. Die wenigsten Gärtner können sich den Luxus eines beheizten Gewächshauses leisten, was bedeutet, dass man die Aussaatschalen ins Haus holen muss. Sie können auch eine Anzuchtmatte besorgen, die Ihnen erlaubt, die Anzucht auf einer Veranda oder unbeheizten Wintergärten zu erreichen.

Die Aussaat im Februar hat den Vorteil, dass die Pflanzen, wenn alles gut geht, früher reif werden. Die Aussaat im März und April ist wegen des zusätzlichen Lichts und der Wärme einfacher.

Blumenzwiebeln im Februar pflanzen

Den Frühling verbinden wir mit Blumenzwiebeln, Narzissen, Krokussen und Hyazinthen. Es gibt jedoch auch viele schöne Sommerzwiebeln, die zwar normalerweise im Herbst gepflanzt werden, aber wenn Sie den Termin verpasst haben, bietet das zeitige Frühjahr eine weitere Gelegenheit. Sie können z.B. Allium im Februar pflanzen, die dann im späten Frühjahr und frühen Sommer blühen. Allium sind einfach zu pflanzen und kehren jedes Jahr zuverlässig wieder.

Rückschnitt von Sträuchern

Der Februar ist ein idealer Zeitpunkt, um die alten Triebe zurückzuschneiden. Wenn man dies früh tut, vermeidet man, dass das neue Wachstum beschädigt wird. Wenn der Rückschnitt zu spät erfolgt, ist es schwieriger, die Pflanze zurückzuschneiden, ohne das neue Wachstum zu beschädigen.

Gartenarbeit im Februar
Schneeglöckschen sind bekannteste Februar Blumen

Blumen im Februar

Blühende Blumen sind in jedem Garten eine Augenweide und können in den kälteren Monaten ein willkommener Farbtupfer sein. Im Februar und März, wenn der Winter in den Frühling übergeht, blüht eine Vielzahl von Blumen. Hier sind die schönsten Blumen im Februar, die blühen.

  • Schneeglöckchen – Schneeglöckchen sind definitiv ein Klassiker und geben den ersten Hinweis, dass der Frühling um die Ecke ist. Die zarten weißen Blütenblätter erinnern an die Frische eines Neuanfangs, während die leuchtend grünen Stängel einen starken Kontrast bilden.
  • Narzissen – Bei einer frühen Sorte, die als ‚February Gold‘ bekannt ist, steckt der Hinweis im Namen, wenn es um die Blütezeit dieser zarten Narzisse geht. Rijnveld’s Early Sensation ist eine weitere kühne Sorte, die einen leuchtend gelben Farbtupfer in Ihrem Garten setzt. Beide Narzissenarten liefern innerhalb eines Monats den ikonischen Farbton dieser saisonalen Blüte.
  • Krokus – Diese kleinen schalenförmigen Blüten sind die perfekte Blume, um Ihrem Garten einen dezenten Farbakzent zu verleihen. Von orange über lila bis hin zu weiß ist der Krokus die perfekte Ergänzung für Ihren Außenbereich vor dem Frühling. Es stehen viele verschiedene Arten und Sorten zur Auswahl, die fast alle dem grauen deutschen Winterwetter trotzen.
  • Alpenveilchen (Zyklamen) – Das Alpenveilchen (Zyklamen) ist eine mehrjährige Blume, die unter den richtigen Bedingungen bereits im Januar blühen kann, obwohl die meisten Blüten im Februar erscheinen. Diese zierliche Blume ist in Weiß, Rosa und Violett erhältlich und bietet auffällige Pastellfarben.
  • Süßes Veilchen – Das Veilchen, auch bekannt als Viola odorata, ist bekannt für seinen frischen Duft und seine verschiedenen Blau-, Rosa- und Violetttöne. Pflanzen Sie es in der Nähe von Gehwegen und Sitzplätzen, um den eleganten Duft zu genießen, wenn Sie an dieser frühen Blüte vorbeigehen.

Februar Blumen: Geburtsblumen und ihre Bedeutung

Lange Zeit bevor es Handys gab, benutzten die Menschen, Blumen, um miteinander zu kommunizieren. Die Blumensprache, auch bekannt als Floriografie war im 18. und 19. Jahrhundert sehr beliebt.

Heute haben wir zwar mehr Möglichkeiten zu kommunizieren, aber die Botschaften, die mit Blumen übermittelt werden, sind heute immer noch bedeutungsvoll und romantisch. Jede Blume des Geburtsmonats hat eine einzigartige Bedeutung und gibt dem Empfänger das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Die Geburtsblumen für Februar sind Veilchen und Schwertlilien.

Das Veilchen symbolisiert Treue und Geduld. Menschen mit dieser Geburtsblume sind bescheiden und drängen nicht in den Vordergrund. Da das Veilchen einen sehr angenehmen Duft verströmt, repräsentiert sie neben ihren anderen Eigenschaften auch die Anziehungskraft einer Person.

Die Schwertlilie hat ein ganz besonderes Aussehen. Ihre Eigenschaften ähneln sogar dem Veilchen. Sie steht ebenfalls für Treue, aber auch für eine gewisse Bodenständigkeit und einen aktiven, gesunden, fröhlichen Blick auf das Leben.

Blumen im Februar
Weidenkätzchen blühen im Februar

Gartenarbeiten im Februar

Den häufigsten Fehler, den viele Gärtner begehen ist, dass sie zu lange warten. Gartenarbeiten im Februar sind sehr wichtig, um alles gut für das Frühjahr vorbereiten zu können. Auch wenn es draußen gerade kalt ist, gibt es Anzeichen dafür, dass der Frühling bald kommen wird – die Tage werden länger, die Singvögel beginnen zu ziehen, und die ersten Blumenzwiebeln werden aus der Erde kommen, bevor Sie es merken.

Um eine erfolgreiche Gartensaison zu erleben, müssen Sie bereits im Februar Gartenarbeiten erledigen. Nach der Gartenarbeit im Februar werden Sie Zeit haben, sich zu entspannen und Ihren Garten zu genießen. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren. Was für Gartenarbeit Sie im Februar erledigen müssen, hängt ganz davon ab, was für Blumen, Früchte und Gemüse Sie im Garten haben oder pflanzen möchten.

Im Februar Blumengarten warten folgende Aufgaben auf Sie:

  • Nutzen Sie die abgeschnittenen Zweige Ihrer Sträucher, um sie drinnen bei sich zu Hause zu pflanzen
  • Bestellen Sie Blumensamen
  • Schauen Sie, ob der Dünger noch an seinem Platz liegt
  • Überprüfen Sie, ob sich die Wurzelballen von Sträuchern und anderen zarten Pflanzen nicht durch Frostbeulen aus dem Boden gehoben haben.
    Diese Gartenarbeiten im Februar können Sie im Gemüsegarten tun:
  • Bestellen Sie Gemüsesamen. Die Anzucht von Gemüsesamen im Haus ist ganz einfach
  • Probieren Sie in diesem Jahr eine neue Gemüsesorte aus
  • Kontrollieren Sie die Pflanzen, die unter Glas wachsen, regelmäßig und entfernen Sie abgestorbene oder absterbende Blätter, bevor sie anfangen zu faulen.
    Manchmal brauch auch die Tierwelt eine helfende Hand, folgende Dinge können Sie tun:
  • Sie haben noch keinen Nistkasten? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um sie anzubringen. Die nistenden Vögel werden sich bald nach geeigneten Unterkünften
  • Wenn Sie gerne Vögel füttern, dann lohnt es sich Bäume und Sträucher zu pflanzen, die den Vögeln Nahrung und Schutz verschaffen
  • Späte Winterstürme begraben oft die natürlichen Nahrungsvorräte der Vögel. Ein gut gefülltes Vogelfutterhaus bietet unseren gefiederten Freunden in den kalten Monaten lebenswichtige Nahrung

Was kann man im Februar pflanzen?

Falls Ihnen das Ganze noch nicht genug ist, keine Sorge. Wir haben noch mehr Gartenarbeit im Februar für Sie. Neben dem Pflanzen von Blumen und wichtigen Aufräumarbeiten gibt es viele weitere Arten, die man im Februar pflanzen kann. Also: Was kann man im Februar pflanzen?

Pastinaken

Wenn sich der Boden gegen Ende Februar erwärmt hat, können Sie versuchen, Pastinaken zu säen. In kälteren Gebieten ist es vielleicht besser, bis März oder später zu warten. Avonresister ist eine früh reifende Sorte mit einer sehr guten Resistenz.

Salatzwiebeln

White Lisbon oder Purplette können im Februar direkt in das Beet gesät werden.

Knoblauch

Es ist die letzte Gelegenheit, in diesem Monat Knoblauch zu pflanzen; wählen Sie Sorten, die für die Frühjahrsbepflanzung geeignet sind.

Schalotten

Eine einfach anzubauende Pflanze. Jede Zwiebel teilt sich, sodass ein Büschel von 5 bis 6 Schalotten entsteht. Longor eignet sich für die Aussaat Anfang Februar oder versuchen Sie es mit ‚Red Sun‘ im März.

Ackerbohnen

Ackerbohnen werden am besten früh ausgesät, damit die Pflanzen zum Zeitpunkt des Auftretens der Kriebelmücke gut gewachsen sind. Diese Bohnen sind sehr widerstandsfähig und gedeihen auch im zeitigen Frühjahr.